Stephan Schrod

 

Jahrgang 1970, seit 1997 Lizenzierter Feldenkrais-Lehrer (FVD).

 

Ausbildung in Heidelberg unter der pädagogischen Leitung von Dr. Carl Ginsburg (1994-1997).

 

Vielseitige Erfahrung mit Menschen, die Bewegungseinschränkungen haben, mit Sportlern, Musikern, Tänzern und Lernbegeisterten, die mehr über sich und ihren Körper erfahren wollen.

 

Einzelarbeit, Gruppenunterricht und Seminare zum Beispiel am Staatstheater Darmstadt, dem Cochlear Implant Centrum Schleswig-Kiel, der Hebammenschule Ahlen, Physiotherapie-Praxen, NLP-Seminare in Berlin sowie bei den Mannheimer Tangotagen. Zusammenarbeit mit der Psychosomatischen Fachklinik St. Franziska Stift in Bad Kreuznach (2004-2010).

 

Fortbildung "Feldenkrais und das Gehirn" (10 Tage, 2014-2015) bei Roger Russel.

Begleitung der 3. (2013-2016) sowie der 4. Frankfurter Feldenkrais-Ausbildung (2016 - 2020) als erfahrener Practitioner.

 

Zahlreiche Fortbildungen bei Schülern/Innen aus den drei Ausbildungsprogrammen von Dr. Moshé Feldenkrais.

Sonstiges:


Ausbildung zum Qi Gong Übungsleiter nach Meister Zhi-Chang Li, Münster (1995)

Capoeira - Mestre Nilthino, Porto de Minas, Belo Horizonte, Brasilien (1999)

Tango Argentino u. A. Rudolfo Dinzel, Buenos-Aires, Argentinien (2007)

Advanced Yoga Teacher Training in Vinyasa Krama Yoga mit Srivatsa Ramaswami,

100 hours, Chennai, Indien (Februar 2020)


Einflüsse (1994-2001) Systemisches Denken, Kybernetik, Neurobiologie:

Heinz von Förster, Humberto Maturana, Francisco Varela, Gregory Bateson, Paul Watzlawick, Viktor Frankl.